Ostfriesische Möwen silberschwarzgeflockt

 

 

Die Ostfriesische Möwe oder Ostfriesische Möve ist eine Hühnerrasse. Es ist eine alte Landhuhnform, die eine schlichte, aber nicht plumpe Form hat. Die Rasse zeichnet sich durch einen mittelhohen Stand mit voller und festanliegender Befiederung aus.

Die Zeichnungen von Hahn und Henne unterscheiden sich grundlegend. Bei der Henne ist die Flockung sehr gut zu erkennen, wogegen die Hähne diese Flockung vermissen lassen, nur im Halsbehang findet sich eine Tropfenbildung.Die Ostfriesischen Möwen gelten als wetterfest und vital. Bei freiem Auslauf dürfte der Futteraufwand für Möwen im Sommerhalbjahr reduziert sein.

Für eine Haltung auf engem Raum eignet sich diese Rasse wegen ihres Bewegungsdranges nicht. Ostfriesische Möwen sind lebhafte Hühner, die bei der Futtersuche große Entfernungen zurücklegen. Sie fliegen gut und sind leicht schreckhaft, werden jedoch zutraulich, wenn man sich ausreichend mit ihnen beschäftigt.

Auch die Küken sind schon sehr vital und frohwüchsig.

 

Herkunft: Deutsche Nordwestküste Jahr: Unbekannt                                                                            

Farbe: Silberschwarzgeflockt und Goldschwarzgeflockt

Gewicht: Hahn 2,25 bis 3,0 kg                                           

Henne 1,75 bis 2,5 kg

Legeleistung im Jahr: 180 Eier

Eierschalenfarbe: weiß

Eiergewicht: 55 g

Legeleistung: 170 Eier